Er wurde schon immer geschätzt dank seiner Härte, Verschleißbeständigkeit und der vollendeten ästhetischen Wirkung, die er bietet, wenn er geschliffen und poliert ist.

Wir sprechen vom Marmor, einem harten und vielseitigen Stein, der für viele Architekten nie seinen zeitlosen Reiz verliert.

Die neusten Tendenzen suggerieren im häuslichen Bereich einen verschwenderischen Umgang mit dem Material, das noch einmal auf die Probe gestellt wird – mit originellen Anwendungen im Bereich der Innenarchitektur und des Interieur Designs, die sich seine außergewöhnlichen Eigenschaften wie Maserung, die zahlreichen, stets veränderlichen Farbnuancen und seine Geschmeidigkeit zunutze machen.

Während man bis vor einigen Jahren die synthetischen Steine bevorzugte, kommt der Marmor dank der wiedergefundenen Freude am Dekor wieder sehr in Mode, ein ausgesprochen langlebiges Material, das auch innovative Verwendungsmöglichkeiten zulässt. Das Motto der jungen Marmor-Designer heißt deshalb auch Kreativität im Sinne einer neuartigen und nonkonformistischen Interpretation eines der größten Klassiker aller Zeiten.

Was ist der Grund dafür? Der Marmor ist ein faszinierendes Material von außergewöhnlicher Eleganz, das uns nach wie vor begeistert und zurückversetzt in die ältesten Traditionen, aber gleichzeitig auch hochmodern ist.

In der Linie Hamam Topkapi von Effegibi, die der Architekt und Designer Rodolfo Dordoni in Zusammenarbeit mit Michele Angelini entworfen hat, steht der Marmor im Mittelpunkt der fortschrittlichsten Tendenzen der Gegenwart.

Die Säule, die den Dampfgenerator enthält, ist vollständig mit Marmor verkleidet und steht in 4 verschiedenen Ausführungen als Kulisse einer einzigartigen Emotion zur Verfügung.

Der CARRARA-Marmor, der in den Steinbrüchen der Apuanischen Alpen abgebaut wird, ist weltweit als einer der wertvollsten Marmorarten bekannt und betont mit seiner zeitlosen Reinheit die klaren, hochmodernen Linien von Topkapi in vollkommener Weise.

Der BOTTICINO-Marmor wird östlich von Brescia in einem Kalksteinvorkommen gewonnen, erfreut sich aufgrund seiner großen Festigkeit großer Beliebtheit und ist ebenfalls ein wertvoller Marmor. Seine charakteristische, gleichmäßige Grundfarbe zeigt eine Palette von intensivem Beige bis zu goldenen Nuancen und feine braune Adern, die ihm entsprechend ihrer Dichte und Maserung immer ein anderes Erscheinungsbild geben. Das Material ist elegant und warm und eignet sich für alle, die sich auch in einem modernen Ambiente eine anheimelnde Note wünschen.

Der MARQUINA-Marmor kommt hauptsächlich aus Spanien und ist ein hochwertiges Material ersten Rangs mit internationaler Bedeutung. Seine entschieden schwarze Grundfarbe ist von vorwiegend weißen Einschlüssen und Adern in unterschiedlicher Intensität durchzogen, und seine Oberfläche lässt sich gut polieren. Der Marmor eignet sich besonders für helle Räume und ist sehr beliebt bei Architekten und Designern, die ein Interieur in Total Black oder Black-White in Kombination mit Carrara-Marmor bevorzugen.

Der BARDIGLIO-Marmor, der vorwiegend in den Apuanischen Alpen abgebaut wird, ist ein leicht zu bearbeitendes Material mit mittlerem Festigkeitsgrad, das zahlreiche Farbvarianten aufweist; im Allgemeinen hat der Stein eine graue Grundfarbe, die manchmal ins Blaue spielt oder helle himmelblaue Nuancen zeigt. Der geäderte Marmor eignet sich für die Politur. Die Maserung ist weiß bis dunkelgrau und verleiht dem Stein ein sehr elegantes und verschwenderisches Erscheinungsbild. Für die Liebhaber zeitloser Designs.

Topkapi Effegibi: Vier Design-Versionen – ein einzigartiges Erlebnis!